Langzeitverfügbarkeit

Aus edlex
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unter dem Begriff Langzeitverfügbarkeit wird der dauerhafte, authentische und nutzbare Zugriff auf digitale Objekte verstanden. Um die Langzeitverfügbarkeit zu garantieren, müssen Strategien, Methoden und Werkzeuge der digitalen Langzeitarchivierung, deren letzter Schritt sie ist, genutzt und angewendet werden. In der Literatur wird der Begriff der Langzeitverfügbarkeit oft fälschlich synonym mit dem der Langzeitarchivierung verwendet.(1)

Siehe auch

Webressourcen


Referenzen

(1) Neurot, Heike, Achim Oßwald und Regine Scheffel (Hg.), nestor Handbuch: Eine kleine Enzyklopädie der digitalen Langzeitarchivierung. Version 2.3, Göttingen: Verlag Werner Hülsbusch, 2010, Kap. 5:3.

mrc