Bindevariante

Aus edlex
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der klassischen Stemmatologie wurden Überlieferungszeugen nach Fehlern gruppiert. Ein Bindefehler (error coniunctivus) ist ein in mehreren Überlieferungszeugen auftretender Fehler, der darauf deutet, dass dieser Fehler in einer gemeinsamen Vorstufe entstanden ist, und der also diese Überlieferungsgruppe miteinander verbindet. Dazu musste eigentlich ausgeschlossen werden, dass der Fehler mehrmals unabhängig voneinander auftreten kann. Aufgrund der Problematik des Begriffs Fehler wird neuerdings der Begriff Bindevariante vorgezogen, um Gruppen von Überlieferungszeugen zu bündeln.

siehe auch

stm